Fliegen am Tor zum Allgäu

Schrattenbach liegt am nördlichen Rand des Landkreises Oberallgäu, mit dem die typische Allgäuer Hügellandschaft beginnt. Die Entstehung unserer Soaring-Kante ist auf die Würm-Kaltzeit zurückzuführen. Während des Zurückschmelzens des Gletschers bildeten sich zwischen den Endmoränen und der Gletscherfront große Eisstauseen. Durch die hohe erosive Kraft des plötzlich austretenden Gletscherseewassers schnitt sich der Wasserlauf tief in die darunterliegenden Schotterterrassen ein und bildete ein charakteristisches Trompetental.
Die Stelle, an der die Gletscherwässer durch die Endmoräne gebrochen sind, wird auch als „Allgäuer Tor“ bezeichnet. Bei gutem Westwind kann man herrliche Panoramaflüge entlang der kilometerlangen Kante vor dem Hintergrund der Alpen genießen und lassen einen weit über das Tal hinausblicken. Aus der Luft kann man sehr gut erahnen, wie sich die Natur in Jahrtausenden aus Eis gewandelt hat.

Neuigkeiten

Herzlichen Glückwunsch Georg Schweier!

Bei den diesjährigen Weltmeisterschaften im Drachenfliegen in Tolmezzo/Italien belegte unser langjähriges Vereinsmitglied Georg Schweier mit dem deutschen Team den 3.Platz und holte somit Bronze! Ein schöner Platz in der Vitrine wird sich finden. Super Leistung […]

Super Manuel

Die Schrattenbachflieger gratulieren  sehr herzlich ihrem Vereinsmitglied Manuel Nübel zum 5. Platz bei den X-Alps 2019! Die Red Bull X-Alps finden alle zwei Jahre statt und werden als eines der größten Abenteuer unserer Zeit bezeichnet. […]

Herzlichen Glückwunsch Niclas!

Unser Vereinspilot Niclas Gössele hat mit seinen 17 Jahren einen hervorragenden 2. Platz  in der EN-B Wertung des Serialcups in Slowenien erflogen! Weiter so, Niclas! Wir können stolz darauf sein einen so talentierten Piloten zu […]

Alle Beiträge lesen

Willst du als Gast in unserem schönen Fluggebiet fliegen?